Das CJD - Die Chancengeber CJD Dortmund

Ausbildung zum/zur Metallbearbeiter/in

Zugangsvoraussetzungen
Anmeldung über die Reha-Berufsberatung der Agentur für Arbeit
Rechtsgrundlage
§42m HwO
Zielgruppe
Menschen mit Lernbeeinträchtigungen, psychischen Beeinträchtigungen, Autismus, Mehrfachbehinderungen, Verhaltensauffälligkeiten, Benachteiligungen
Dauer/Laufzeit
36 Monate
Kosten
getragen

Metallbearbeiter/innen bearbeiten Werkstücke aller Art und wenden dabei spanende und spanlose Metallbearbeitungs- und Umformtechniken an.

Metallbearbeiter/innen sind in den unterschiedlichsten Betrieben der Metallbe- und -verarbeitung tätig, häufig bei Werkzeug- und Maschinenherstellern sowie im Metallbau.

Metallbearbeiter/innen bedienen in erster Linie Maschinen und fertigen nach Anweisung und technischen Unterlagen Werkstücke oder Metallbauteile an. Dabei wenden sie je nach speziellem Tätigkeitsbereich so unterschiedliche Techniken wie Bohren, Drehen, Feilen, Fräsen, Biegen, Schleifen, Sägen, Entgraten oder Stanzen an. Sie bedienen konventionelle wie auch CNC-gesteuerte Maschinen und programmieren diese ggf. auf Basis von technischen Zeichnungen. Zudem bestücken sie die einzelnen Maschinen, wechseln die zu bearbeitenden Werkstücke und kontrollieren nach Vorgabe die Qualität der Teile. Wenn Störungen im Maschinenlauf auftreten, informieren sie die zuständigen Fachkräfte. Darüber hinaus warten sie die von ihnen bedienten Maschinen, halten sie instand und führen kleinere Reparaturen oft selbst aus.

Metall