Das CJD - Die Chancengeber CJD Dortmund

Berufsbildungswerk

Aktuelle Information:
Ab dem 17.3.2020 bis zunächst zum 19.4. 2020 bleibt das CJD Berufsbildungswerk Dortmund gemäß des Erlasses des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW geschlossen.
Bis jetzt hat es im BBW noch keine uns bekannte Infektion gegeben. Mit der Schließung soll der Ausbreitung des Virus entgegengewirkt werden.
Bitte schauen Sie in regelmäßigen Abständen auf diese CJD Webseite unter www.cjd-dortmund.de/berufsbildungswerk/ oder rufen Sie Ihren Ausbilder / Ihre Ausbilderin oder Ansprechpartner*in in Ihrer Maßnahme an. So können wir Sie zeitnah über weitere Entscheidungen und auch den Termin der Wiederaufnahme der Ausbildung / Maßnahme informieren.
Lassen Sie uns mit positiver Energie diese Zeit gut überwinden!
Mechtild Ronge, Leiterin CJD BBW Dortmund

 

Das Berufsbildungswerk des CJD Dortmund hat den gesellschaftlichen Auftrag, junge Menschen mit Behinderungen beruflich und sozial, dauerhaft zu rehabilitieren.
Sie erlangen durch das Zusammenwirken der unterschiedlichen Fachabteilungen berufliche Handlungsfähigkeit und werden in den 1. Arbeitsmarkt eingegliedert. Damit werden sie zur unabhängigen Lebensführung und Teilhabe in der Gesellschaft befähigt.
Das Berufsbildungswerk nutzt dazu folgende Wege:

  • enge Kooperation mit den Kostenträgern
  • enge Kooperation mit der Wirtschaft
  • Ausbildung durch hoch qualifiziertes Personal
  • individuelle Lernortverlagerungen mit Betriebe als verzahnte Ausbildung mit Berufsbildungswerken - VAmB-, Praktika...
  • intensives Absolventenmanagement und Nachbetreuung

 
Die Agentur für Arbeit übernimmt im Regelfall die Kosten für die Leistungserbringung. Die Fachkräfte der Agentur für Arbeit in den Abteilungen -Rehabilitation und Schwerbehinderte-, beraten und melden die Rehabilitanden an.

Lernen Sie das BBW schon vorher kennen!

Sie haben die Möglichkeit über unseren Besucherdienst das BBW im Vorhinein kennen zu lernen und sich zu informieren.

Anmeldung bei:

Frau Heike Rottke

fon: 0231/ 96 91 116