Zeche Germania

Die Zeche Germania ist ein ehemaliges Steinkohlenbergwerk im Dortmunder Stadtteil Marten. Das Bergwerk gehörte in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zu den bedeutendsten Zechen im Regierungsbezirk Arnsberg. Die ersten Kohlen wurden 1858 gefördert. Das Fördergerüst von Schacht 5 der Zeche Germania wurde 1973 zum Deutschen Bergbaumuseum in Bochum umgesetzt und ist heute als Wahrzeichen Bochums bekannt. Die Verbundenheit zum Bergbau, den ehemaligen Bergleuten sowie zu den Menschen der Region hat sich die Zeche Germania bis heute bewahrt.

Am 1. Mai 1996 bezog das CJD die ehemaligen Zechengebäude. Seit dem finden dort in dem ehemaligen Verwaltungsgebäude und der Schwarzkaue  Berufsvorbereitung, Beschäftigung, Qualifizierung und Dienstleistungen statt. In den Werkstätten werden arbeitsmarktpolitische Programme für und mit Menschen mit und ohne Behinderungen durchgeführt.

Ihre Ansprechpartner/-innen

  • Ihre Ansprechpartner/-innen

    Mark Kohlberger
    Fachbereichsleitung Arbeit und Beschäftigung
    fon: 0231 961307-112
    mobil: 0151 40638763
    fax: 0231 961307-132
    mark.kohlberger@cjd.de

  • Ihre Ansprechpartner/-innen

    Ralf Schumacher
    Bereichsleiter SGB II
    fon: 0231 961307-125
    mobil: 0151 52665451
    fax: 0231 961307-132
    ralf.schumacher@cjd.de

  • Ihre Ansprechpartner/-innen

    Iris Janning
    Sekretariat / Zentrale
    fon: 0231 961307-0
    fax: 0231 961307-132
    iris.janning@cjd.de

  • Ihre Ansprechpartner/-innen

    Michaela Schaefer
    Sekretariat
    fon: 0231 961307-129
    fax: 0231 961307-132
    michaela.schaefer@cjd.de